Startseite BlogGoogle, Optimierung, SuchmaschinenSEO international: deutschsprachiges Ausland

SEO international: deutschsprachiges Ausland

15. März 2010 — Google Optimierung Suchmaschinen
SEO internationa: deutschsprachiges Ausland

Eine deutschsprachige Webseite kommt aus SEO-Sicht manchmal an ihre Grenzen – auch im wörtlichen Sinn. Denn der nationale Einzugsbereich ist durch Land und Sprache meist limitiert. Sind inhaltlich alle relevanten, wirtschaftlichen Themen abgedeckt, liegt die Erweiterung auf den internationalen Markt, also auf andere Länder als zusätzlicher Input nahe. Denn mehr Input bedeutet meist auch mehr Output: sprich Erfolg bzw. Gewinn. Aber welche Länder sind hier erfolgversprechend, worauf sollte man sich als SEO konzentrieren?

SEO und Sprache

Der Aufwand, eine weitere, fremde Sprache einzuführen und vorhandene Inhalte per Übersetzung dafür zu nutzen, ist hoch. Da dürfte es in den meisten Fällen einfacher sein, den kompletten deutschsprachigen Raum auch im Ausland abzudecken. Denn Deutsch wird ja nicht nur in Deutschland und Österreich als Muttersprache gesprochen. Doch wie viele sprechen eigentlich Deutsch als Muttersprache im Ausland? Denn wer Deutsch als Muttersprache spricht, wird zumindest überwiegend auch primär auf Deutsch suchen.

Österreich

Klar umfasst Österreich vielleicht nur das Volumen etwa von Bayern und Baden-Württemberg. Dennoch sind das auch 8 Millionen theoretische Besucher.

Schweiz

So sprechen in der Schweiz etwa 63% (ca. 5 Millionen) Deutsch als Muttersprache. Diese Menschen suchen sicherlich auch primär auf Deutsch. Zudem ist Deutsch in 21 von 26 Kantonen offizielle Amtssprache.

USA

Je nach Studie und Zählung lebt in den USA etwa eine Million Menschen, die Deutsch als Muttersprache sprechen.

Italien

In Italien sollte man die deutschsprachigen Region Südtirol gerade für Urlaubsthemen nicht vernachlässigen. Dort ist Deutsch u.a. offizielle Amtssprache. 2006 gaben etwa 336.000 Bewohner Südtirols Deutsch als Muttersprache an. Diese Personen nutzen überwiegend die deutsche Version von Google.it.

Luxemburg

In Luxemburg ist das mit dem Deutsch so eine Sache. Deutsch ist zwar offiziell mit Luxemburgisch und Französisch Amtssprache, in vielen Bereichen dominiert aber Französisch. So sprechen zwar die fast alle Luxemburger auch Deutsch, gesucht wird aber meist auf Französisch, auch wenn die meisten Zeitungen Inhalte in deutscher Sprache drucken. Dennoch hat das Großherzogtum fast eine halbe Million Einwohner und daher Relevanz.

Russland

In Russland leben über eine halbe Million Menschen, die deutscher Abstammungen sind. Dabei muss man allerdings einen großen Anteil abziehen, der Deutsch nicht als Muttersprache spricht. Auch wenn Deutsch vor allem in Sibirien Verkehrssprache ist, dürfte dieses Zielgebiet nur bei wenigen Themen relevant sein.

Niederlande

Für die Niederlande fehlen mir leider Erfahrungswerte. Auch habe ich einzig bei Wikipedia eine nicht verifizierte Angabe von ca. 400.000 Menschen mit Muttersprache Deutsch gefunden.

Kanada

In Kanada sind zwar nur Französisch und Englisch Amtssprachen, aber aufgrund vieler Einwanderer sprechen über 400.000 Menschen in Kanada Deutsch als Muttersprache.

Brasilien

Für Brasilien gibt es einen relativ hohen Anteil an Menschen, die Deutsch und Portugiesisch sprechen (je nach Quelle etwa 850.000). Selbst wenn nur ein Teil auf Deutsch sucht, könnte sich das lohnen.

Polen

Wieso nicht auch die Webseite virtuell nach Polen exportieren? Allerdings überschätzt man wohl den Anteil der primär deutschsprachigen Bevölkerung in Polen. Das mag vielleicht an den Gewinnspielen bei WOTR liegen. In Polen leben „nur“ ca. 150.000 Deutsche.

Paraguay

Ja Paraguay. Das hätte ich auch nicht vermutet, aber in Paraguay sprechen über 150.000 Menschen Deutsch als Muttersprache.

Australien

In Australien sprechen etwa 75.000 Menschen zuhause Deutsch. Diese dürften daher auch zumindest teilweise auf Deutsch suchen.

Rumänien

In Rumänien sprechen immerhin ca. 40.000 Menschen Deutsch als Muttersprache. Insbesondere wegen Abwanderung jüngerer Menschen liegt der Altersdurchschnitt dabei relativ hoch. Daher könnten diese Personen für entsprechende Themen durchaus interessant sein.

Tschechien, Ungarn

Für die etwa 40.000 Deutschen in Tschechien und ca. 50.000 in Ungarn gilt das gleich wie für Rumänien.

Liechtenstein

Wer die knapp 35.000 Einwohner Liechtensteins jetzt als wenig lukrativ einschätzt, hat grundsätzlich aufgrund der geringen Anzahl recht. Außer das Thema passt. Derzeit drängt sich hier das Steuerrecht besonders auf. Einfach mal googlen und die AdWords-Anzeigen sowie deren Klickpreise bewundern – in Deutschland wie in Liechtenstein bemerkenswert.

Türkei

Für die Türkei konnte ich leider wenige Daten finden. Die Zahlen variieren hier von 40.000 bis 110.000 Deutsche ohne weitere Angaben.

Estland, Lettland, Litauen

In den Baltischen Staaten leben etwa noch 8.000 Baltendeutsche, Ostpreußen und Russlanddeutsche, die Deutsch sprechen. Hier gilt das zu Liechtenstein entsprechend.

Fazit

Bevor man sich an die eigentliche Internationalisierung einer Webseite macht, kann es auch SEO-Sicht einfacher und damit effizienter sein, deutschprachige Länder im Ausland speziell zu bedienen. Welche Möglichkeiten man dazu hat und was man nutzen sollte, in einem der kommenden Beiträge. Wer nicht warten will, findet beim offiziellen Google-Blog einen guten Einstieg. Ansonsten bleibt nur international mit SEO (dann Search Engine Optimization) auf Besucherfang zu gehen.

NETPROFIT Blog

Im Blog schreibt         über CMS, SEO & Webdesign. Kontakt →

Kategorien
SMX München 2017 -15% Rabatt-Code: NETPROFITSMX

6 Kommentare zu SEO international: deutschsprachiges Ausland

Ein weiterer vergessen Ukraine, die auch Deutsch sprechen beginnt…

Gravatar von Denis - via garvatar.org Denis →
Kommentar 1
11. Mai 2010 um 08:29 Uhr

🙂
Allerdings geht es hier um die so genannten „Native Speaker“, also Muttersprachler. Denn primär dürfte jeder Mensch in seiner Muttersprache suchen und erst wenn die verwendete Suchmaschine sprachlich schlechte Treffer liefert, weitere Einstellungen vornehmen, die Suchmaschine oder letzlich die Sprache wechseln.
Daher ist zu vermuten, dass der Anteil fremdsprachiger Suchenden, die in Deutsch als Fremdsprache suchen, relativ gering ist. Und da SEO umso wirtschaftlicher wird, je größer die suchende Zielgruppe, beschränkt sich dieser Beitrag darauf, wenngleich SEO international: deutschsprachiges Ausland eventuell weiter verstanden werden könnte.

Gravatar von Robert Hartl - via garvatar.org Robert Hartl
Kommentar 2
14. Mai 2010 um 19:02 Uhr

schöne Übersicht! aber noch wichtiger ist die technische Umsetzung, um seoseitig dann auch Erfolg zu haben in den einzelnen Ländern. Viele Unternehmen machen dabei entscheidende Fehler, die später erfolgreiches SEO nahezu unmöglich machen!

Die erste Frage die ich stellt:
Subdirectories, Subdomains oder neue tld für die Länderversionen?

Ich empfehle definitiv die neue tld (sofern noch frei bzw. verfügbar). Damit lässt sich auch das SEO-Controlling optimal durchführen. nehmen wir das Beispiel deutsche vs. englische Version: um auf google.co.uk mit der englischen Version gut zu ranken braucht man Links aus dem englischsprachigen Raum, idealerweise von co.uk-Domains. Packt man die Sprachversion in ein Subdirectory auf der deutschsprachigen Mutterseite vermischen sich die eingehenden Links zu sehr und man weiß irgendwann nicht mehr, welche Links welche Wirkung erzielt haben. Ein wichtiger Faktor für effizientes SEO-Controlling!

Grüße
Nico

Gravatar von activetraffic - via garvatar.org activetraffic →
Kommentar 3
17. Mai 2010 um 17:26 Uhr

Korrekt Nico,
allerdings geht es hier um rein deutsche Texte. Da stellen sich vielleicht durch den Aufwand eigener Domains weitere Probleme wie doppelte Inhalte, dafür kann man lokal hosten und via Google Webmaster Tools Zielgebiete zuordnen.

Auch habe ich die Erfahrung gemacht, dass Google nur mit Englisch recht länderübergreifend umgeht, andere Sprachen auch bei weltweiter Suche doch regional begrenzter auslegt.

Gravatar von Robert Hartl - via garvatar.org Robert Hartl
Kommentar 4
17. Mai 2010 um 17:39 Uhr

Hallo Zusammen,
Ich habe grade Ihren Blogbeitrag gelesen und finde diese Herangehensweise recht interessant, es gibt tatsächlich sehr viele deutschsprachige Menschen weltweit. Mein Ansatz für unsere Kunden ist immer: WER sind denn Ihre Kunden und wenn Sie International tätig sind, ist diese Frage umso bedeutender.
Ich gebe Ihnen Recht, dass Google mit Englisch länderübergreifend umgeht, daher ist eine optimierte EN Version einer Website auch immer eine gute Möglichkeit den ausländischen Kunden ebenfalls zu erreichen. Eine normale Übersetzung tut es allerdings leider nicht.
mfG,
Anna Kainberger

Gravatar von Anna Kainberger - via garvatar.org Anna Kainberger →
Kommentar 5
15. Juni 2011 um 16:21 Uhr

In Deutschland, Österreich, der Schweiz, sowie in den anderen EU-Ländern leben ca. 7 Mio. russischsprachige Mitbürger. Dieses riesige und potente Kundensegment könnte einem Werbetreibenden den entscheidenden Marktvorteil verschaffen, es wird aber meistens unverdienterweise vernachlässigt. Das News-Blog „InoDigest“ bietet den Advertisern einen einzigartigen direkten Zugang zu dieser Kundengruppe an.

Gravatar von InoDigest - via garvatar.org InoDigest →
Kommentar 6
14. Juli 2017 um 15:32 Uhr

Kommentar schreiben zu SEO international: deutschsprachiges Ausland

Kommentare werden erst nach manueller Freischaltung sichtbar.

Kommentar

KommentatorIn

(erforderlich)

(erforderlich, wird nicht angezeigt)

(optional)

Nibelungenplatz 2
D-94032 Passau

Tel.: +49 (0)851/ 966 31-31
Fax: +49 (0)851/ 966 31-41
E-Mail:

©  2001 − 2017  NETPROFIT  | Kontakt | AGB | Datenschutz, Impressum