Redesign – Modernisierung und Konstanz
Startseite BlogOptimierung, Webdesign, WordPressRedesign – Modernisierung und Konstanz

Redesign – Modernisierung und Konstanz

27. Juni 2006 — Optimierung Webdesign WordPress
Redesign

Das Internet entwickelt sich weiter. Funktionell, technisch und plakativ im Webdesign.
Webseiten altern daher.
Verkauft man moderne Webseiten muss man auch mal vor der eigenen Türe kehren. Der Alterungsprozess zwingt somit manchen Webseitenbetreiber von Zeit zu Zeit zu einer Modernisierung.
Hier will ich kurz darstellen, was Anlass für unser Redesign war. Was wir dabei warum wie noch geändert, optimiert haben.
Da nach dem Redesign aber vor dem Redesign ist und noch kleinere Fehler versteckt sind, freue ich mich persönlich um jeden Meinung.

Hinweis: diese Version bezieht sich wie leicht am Beitragsdatum zu erkennen, nicht auf die aktuelle Version.

Anlass für das Redesign

Der Anlass für das Redesign war genau genommen die Headergrafik. Der bisherige Kopfbereich (header) beinhaltete zwar eine schöne Grafik.
Redesign vorher

Diese trennte aber den Kopfbereich mit den Inhalten optisch stark von der restlichen, eigentlich zusammengehörigen Webseite. Diese Zusammengehörigkeit sollte eigentlich durch das Blattdesign im Webdesign hervorgehoben werden.
Für das Redesign haben wir diese trennende Kante entschärft.
Redesign

Das Blattdesign ist noch klar erkennbar und inhaltlich erscheint die Seite klarer und verbundener.

Platz zum Wirken

Ein weiterer Nachteil war aufgrund des bunten Kopfbildes, dass die Schriften und das Logo schwer zu lesen waren und/ oder untergingen.
Redesign vorher

Gutes Webdesign beinhaltet auch immer Platz zum Wirken. Dagegen will man oft viele Inhalte auf engem Raum unterbringen. Gerade der obere – regelmäßig zuerst sichtbare – Teil sollte daher auch individuellen Inhalt bieten.
Dazu gehören meines Erachtens auch Emotionen, die sich vor allem durch Grafiken visualisieren und erzeugen lassen.
Wir haben es folgendermaßen gelöst:
Redesign

Das Hintergrundbild mit den Sprintern verkörpert Dynamik und Bewegung sowie das Streben nach vorne. Es verkörpert aber nur einen Teil unserer Tätigkeit und kann daher zurücktreten. Allerding muss es aufgrund eines Wiedererkennungseffektes bleiben.
Konsequenz war, dass das Bild in den Hintergrund rückt. So gewinnen wir viel Weißraum, der Logo wirken lässt und die Überschrift lesbar(er) macht.

kleine Malerarbeiten

Modernes Webdesign/ Redesign ist natürlich immer Geschmacksache. (Halb-)Transparent, Schlagschatten sowie weiche Farbübergänge gefallen mir nach wie vor. Eine radikale Minimalisierung wäre als Alternative wohl eine zu große Änderung gewesen.

Programmiertechnisches, etc.

Da die Seiten bisher auf dem recht umständlichen Standard-Wordpress-Design Kubrick basierten, war eine Vereinfachung und Verschlankung angezeigt.
So konnten etliche div-Container und sonstig unnötiger Code entfernt werden.
Daneben wurde die CSS-Datei aufgeräumt und die Klassen sinnvoll benannt. Mehr dazu kann man bei Webdesign-In nachlesen.
Die Dateigrößen der Grafiken wurde ebenfalls trotz der größeren Fläche reduziert. Auf JavaScript-Spielereien etc. haben wir bewusst weiter verzichtet. Denn auch hier ist weniger gleich mehr – ganz wie Jörg an einem Beispiel belegt.
Im Ergebnis sollte nun trotz aufwändigeren Webdesigns die Seite ein Stück schneller laden.

Feedback

Kleine Fehler in besonderen Browsern müssen noch ausgemerzt werden. Dabei wollen wir aber soweit möglich auf Hacks verzichten.
Bislang haben auch schon Leser bemerkt, dass Ihnen das alte Webdesign besser gefallen hat. Danke insoweit für die ehrliche Meinung und das Kompliment für’s alte Design.
Ich freue mich auf jede weitere Meinung und Anregung per E-Mail oder Kommentar.

NETPROFIT Blog

Im Blog schreibt         über CMS, SEO & Webdesign. Kontakt →

Kategorien

13 Kommentare zu Redesign – Modernisierung und Konstanz

Mir gefällt es gut. Lediglich fällt etwas negativ auf, dass man JPEG-Artifakte sieht, und zwar rund um das Netprofit-Logo. Hier würde ich den Komprimierungsgrad etwas verringern oder alternativ auch mal gif oder png mit reduzierten Farben testen und vergleichen…

Aber ansonsten wirklich eine gute Umsetzung der Verkleinerung der Header-Grafik.

Außerdem fällt mir beim Kommentarschreiben unter Windows / Firefox auf, dass die Schriftart im Textfeld zu klein ist (vermutlich nur 8 Pixel? kommt zumindest so an).

Gravatar von Michael - via garvatar.org Michael →
Kommentar 1
27. Juni 2006 um 22:13 Uhr

Danke Michael.
Aufgrund einer moderaten Dateigröße werde ich die Logo-Auflösung versuchen zu verbessern soweit möglich.
Alle input, textarea-Felder haben nun eine vernünftige Schriftgröße. Aufgrund Entschlackung der css ergaben sich andere Vererbungen. Nun behoben.

Gravatar von Robert Hartl - via garvatar.org Robert Hartl →
Kommentar 2
29. Juni 2006 um 10:26 Uhr

Respekt! Das nenn ich ein Design! Es gefällt mir auch viel besser als das alte!

Weiter so!

Gravatar von Flo - via garvatar.org Flo
Kommentar 3
6. Juli 2006 um 20:03 Uhr

Mir gefallen die Farben sehr gut! Redesign habe ich noch vor mir, aber ich erhoffe das ich dadurch auch so eine moderne Seite bekomme!

Gravatar von Vitaliy  Köln - via garvatar.org Vitaliy Köln →
Kommentar 4
4. März 2007 um 13:09 Uhr

Hallo,

also was Webdesign betrifft, ich bin da Fleischermeister, der versucht Schönheitschirugie zu betreiben. So sehen dann auch die Ergebnisse manchmal aus. Was mich ein wenig irritiert ist im Kopfbereich das Sportmotiv in Bezug zu einer Webseite über Webdesign. Aber vielleicht hab ich ja auch nur die Botschaft nicht verstanden.

Gravatar von Peter Schäller - via garvatar.org Peter Schäller →
Kommentar 5
29. März 2007 um 22:37 Uhr

Hallo Peter,

die Sprinter sollen die Dynamik und den Run auf die ersten Plätze symbolisieren.
Eng betrachtet also Optimierung für Suchmaschinen, weiter betrachtet, besser zu werden und Fortschritte zu machen.

Gravatar von Robert Hartl - via garvatar.org Robert Hartl →
Kommentar 6
29. März 2007 um 23:47 Uhr

Hallo Robert,

ich gestehe, man hätte auch selbst darauf kommen können… ich hatte es aber mehr aus Designsicht als aus SEO Sicht gesehen.

Gravatar von Peter Schäller - via garvatar.org Peter Schäller →
Kommentar 7
29. März 2007 um 23:57 Uhr

Ich musste auch meine Site redesignen, aber nicht wegen des Aussehens, sondern wegen Abwärtskompabilitat und Validierbarkeit.. Finde ich auch sehr wichtig. Das ganze ist durchgeführt worden und funktioniert nun ohne js und Tabellen!

Gravatar von Bernadette - via garvatar.org Bernadette →
Kommentar 8
7. April 2007 um 20:57 Uhr

Bei der Größe des Internet ist es doch faszinierend, wie gut die Theorie der Zufalls-Surfers stimmt. Obwohl ich diese Website schon einige Male besucht hatte und auch mts mit ihrer Klasseseite webdesign-in.de inzwischen ein Begriff von Profi-Know-How geworden ist, hatte ich diese Seite noch nicht entdeckt.
Auch meine Seite hat ein neues Design und eine Optimierung des Layout notwendig. Da ich mit WordPress noch nicht sehr tief vertraut bin, will ich vorweg jedoch noch etwas experimentieren.
Der ausschlaggebende Faktor ist jedoch, das ich nicht genau einschätzen kann, wie sich größere Veränderungen auf die SERP’s und den PR der Seiten auswirken.
Welche Erfahrungen gibt es dazu?

Gravatar von Gerd-E. - via garvatar.org Gerd-E. →
Kommentar 9
12. Mai 2007 um 13:27 Uhr

Bei einem Redesighn wird es wohl kaum zu Änderungen am (unwichtigem) PR kommen – vorausgesetzt die Seitenstruktur ändert sich nicht. Eine Umgestaltung des Quelltextes durch Designänderung kann gewisse Änderungen in Bezug auf das Ranking mit sich bringen.

Gravatar von Peter - via garvatar.org Peter →
Kommentar 10
15. Mai 2007 um 01:40 Uhr

Entscheidend ist, dass die eingehenden Links nicht „verloren“ gehen. Wenn sich also die URLs ändern (was trotz der Flexibilität von WordPress wahrscheinlich sein dürfte), gilt es, die alten URLs zu den neuen per 301-Weiterleitung umzuleiten. Dies erfolgt am einfachsten in der .htaccess und führt auch dazu, dass Suchmaschinen wie Google sehr schnell die alten URLs vergessen und die neuen anzeigen. Notfalls kann man beim letzten Punkt auch ein wenig nachhelfen.
Ansonsten sollte man ein Redesign nutzen, auch an den Seiten selbst zu optimieren.
Der PR verteilt sich dann beim folgenden Update wieder normal auf die neuen Seiten – ist also kein wesentlicher Aspekt.
Viel Erfolg!

Gravatar von Robert Hartl - via garvatar.org Robert Hartl →
Kommentar 11
15. Mai 2007 um 02:11 Uhr

Danke @Peter und Robert Hartl,
dann werde ich das Redesign doch mal angehen, wenn noch Fragen auftreten kann ich mich sicherlich nochmal melden 😉

Gravatar von Gerd-E. - via garvatar.org Gerd-E. →
Kommentar 12
16. Mai 2007 um 11:43 Uhr

Hallo Robert,
ich kenne zwar das alte Design nicht, finde aber das neue hier sehr gelungen! Auch sonst finde ich ist dieser Blog sehr gelungen! Ich werde ab jetzt regelmäßig mal vorbeischauen!

Gravatar von Kim-Doreen - via garvatar.org Kim-Doreen →
Kommentar 13
20. August 2007 um 07:01 Uhr

Kommentar schreiben zu Redesign – Modernisierung und Konstanz

Kommentare werden erst nach manueller Freischaltung sichtbar. Die übermittelten Daten werden entsprechend der Datenschutzerklärung zur Verarbeitung des Kommentars gespeichert.

Kommentar

KommentatorIn

(erforderlich)

(erforderlich, wird nicht angezeigt)

(optional)

Nibelungenplatz 2
D-94032 Passau

Tel.: +49 (0)851/ 966 31-31
Fax: +49 (0)851/ 966 31-41
E-Mail:

©  2001 − 2018  NETPROFIT  | Kontakt | AGB | Datenschutz, Impressum