Startseite BlogDomains.at-Domain gekündigt: Rechnung der nic.at?!

.at-Domain gekündigt: Rechnung der nic.at?!

19. Oktober 2015 — Domains

Sie haben Ihre .at-Domain gekündigt aber nun kurz vor oder nach Auslaufen der Registrierungszeit eine Rechnung der nic.at für diese Domain zur Verlängerung erhalten? Dazu liest sich die relativ hohe Rechnung der nic.at auch nicht gerade freundlich. Da sich offensichtlich die Anfragen dazu häufen, soll dieser Beitrag Licht ins Dunkel bringen und klären, wofür die Rechnung der Vergabestelle für at-Domains eigentlich ist und ob diese berechtigt ist.

Die Rechnung der nic.at

Fakten: Die Stelle zur Vergabe der österreichischen Domains mit der .at-Endung verschickt an Domaininhaber einer at-Domain derzeit eine Rechnung ähnlich wie folgt:

.at-Domain gekündigt? Rechnung der nic.at

.at-Domain gekündigt? Rechnung der nic.at

Die Überschrift lautet Rechnung und alle Pflichtangaben zur Rechnung wie Rechnungsnummer usw. sind vorhanden, ebenso wie Zahlungsmöglichkeiten.

Wie kann das sein, dass man nun direkt von der Vergabestelle eine Rechnung bekommt?

Üblicherweise fungiert hier ein Dienstleister (Domain-Provider) zwischen Vergabestelle und Endkunde. Dieser stellt die Domainrechnung an den Endkunden und führt an die Registrierungsstelle (hier nic.at) deren „Domaingebühr“ ab.

Der Teufel steckt hier im Detail bei der Frage, ob die .at-Domain korrekt gekündigt wurde. Dieses Szenario gilt übrigens auch für viele andere Domainendungen.

Die Kündigung einer at-Domain

Auch bei der .at-Domain gilt folgendes:

  • Kündigt man die Domain zum Laufzeitende, wird die Domain danach frei und von jedem registrierbar.
    So wird auch die .at-Domain frei, was ja gewollt ist. Daher ja die Kündigung. Die nic.at hat übrigens seit 2013 eine Kündigungsfrist von nur einem Tag zum Laufzeitende. Das ist sehr kundenfreundlich.
  • Davon zu unterscheiden ist jedoch der Fall, wenn man eine Domain „nur“ zum Providerwechsel kündigt (=freigibt). Führt man dann aber keinen Providerwechsel durch, endet formal die Verwaltung der Domain durch den Provider wegen Kündigung dennoch.

In letzterem Fall ist formal der Provider als Ansprechpartner des Domaininhabers raus. Daher kommuniziert die Vergabestelle dann direkt mit dem Domaininhaber. Diese hat je letztlich auch mit dem Domaininhaber (Endkunden) einen Vertrag. Der Provider als Dienstleister vermittelt bei Registrierung nur und erleichtert Formalitäten. Domaininhaber wird immer der Endkunde (so sollte es zumindest sein).
Die Vergabebehörde hat also nun die Domain ohne Provider, der vormals die Kundenkommunikation übernahm. Daher schreibt die Vergabestelle den Endkunden direkt an – gleich in Form einer Rechnung.

Bei .de-Domains nennt sich dieses Verfahren der Vergabestelle DENIC übrigens Transit.

Zahlungsanspruch der nic.at?

Wurde die Domain korrekt gekündigt (siehe oben), besteht damit kein Zahlungsanspruch. Auch nicht von der Vergabestelle. Die nic.at verweist hier zum Beispiel darauf, dass aufgrund der sehr kurzen Kündigungsfrist von einem Tag ggf. schon eine Rechnung ausgestellt wurde. Diese würde dann storniert.
Ansonsten kommt es auf den Vertrag mit der Vergabestelle an, welcher regelt, was in diesem Rückfall der Domain ohne Provider an die Vergabestelle erfolgt.

Leider geht dies weder auf der Rechnung noch auf der Website der nic.at klar und deutlich hervor.

Aussage der nic.at

Wenn man bei der nic.at auf deren verbesserungswürdiger Webseite danach sucht, wird die Situation nicht wirklich klarer. Ich konnte nur folgende Antwort finden:

nic.at FAQ zur Rechnung

nic.at FAQ zur Rechnung

Ich habe fristgerecht gekündigt, aber eine Rechnung erhalten.
Bitte wenden Sie sich an [Mail-Adresse].

Je nach Support kann dies aber auch ein gutes Zeichen für individuelle Hilfe und Lösung sein. Das muss sich dann im Einzelfall zeigen.

Fazit

Trotz scheinbar zahlreicher Fälle, in denen Domaininhaber im Netz nach Antworten suchen, agiert die Vergabebehörde meiner Meinung nach wenig kundenfreundlich, zumindest erscheint die Kommunikation stark verbesserungswürdig.
Die Denic schreibt hier zu Beginn die Domainhaber mit erläuternden Hinweisen an und bietet innerhalb kurzer Frist (TRANSIT-Frist) an, die Domain zu löschen oder einem neuen Provider zuzuweisen – übrigens kostenfrei!

NETPROFIT Blog

Im Blog schreibt         über CMS, SEO & Webdesign. Kontakt →

Kategorien
SMX München 2017 -15% Rabatt-Code: NETPROFITSMX

Kommentar schreiben zu .at-Domain gekündigt: Rechnung der nic.at?!

Kommentare werden erst nach manueller Freischaltung sichtbar.

Kommentar

KommentatorIn

(erforderlich)

(erforderlich, wird nicht angezeigt)

(optional)

Nibelungenplatz 2
D-94032 Passau

Tel.: +49 (0)851/ 966 31-31
Fax: +49 (0)851/ 966 31-41
E-Mail:

©  2001 − 2017  NETPROFIT  | Kontakt | AGB | Datenschutz, Impressum